Batterieverordnung

BatterieverordnungBatterieverordnung: “Verbrauchte Energie” fachgerecht entsorgen

Akkus/Batterien belasten durch Ihren Gehalt an Schwermetallen (Blei, Cadmium, Nickel, Lithium  etc.) die Umwelt. Bei der Verbrennung in einer Müllverbrennungsanlage geraten Schwermetalle in die Luft bzw. auf einer Müll-Deponie durch Korrosion in das Grundwasser. Seien Sie freundlich zur Umwelt! Sammeln Sie Akkus und Batterien und geben Sie sie zur fachgerechten Entsorgung zurück.

Die Batterieverordnung

Gemäß der Batterieverordnung und aus Gründen des Umweltschutzes weisen wir auf Folgendes hin: PC Systeme und mobile Geräte wie Notebooks, MP3-Player, Navigationssysteme, Batterien enthalten Akkus oder Batterien.

Akkus gehören nicht in den Hausmüll!

Keinesfalls dürfen Sie Batterien oder Akkus (auch defekte Notebook-Akkus) einfach mit dem Hausmüll/Restmüll entsorgen. Der Gesetzgeber verpflichtet zur ordnungsgemäßen Entsorgung gebrauchter Akkus/Batterien.

Wie erkennen Sie rückgabepflichtige Batterien/Akkus?

Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit einem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet: Unter dem Mülltonnen-Symbol befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes – im Beispiel oben steht “Cd” für Cadmium, “Pb” steht für Blei, “Hg” für Quecksilber.

Wo können Sie alte Akkus/Batterien zurückgeben?

Sie können Batterien und Akkumulatoren (z. B. von Notebooks) nach Gebrauch an uns zurückgeben.
Die kommunalen Sammelstellen (Recyclinghöfe) nehmen gebrauchte Batterien/Akkus ebenfalls kostenfrei zurück. Selbstverständlich können Sie Batterien/Akkus bei Ihrem nächsten Besuch mitbringen oder auch per Post an uns zurücksenden.